Sachsen-Anhalt: Tularämie im Burgenlandkreis

1002
In Sachsen-Anhalt fand man einen Feldhasen mit Tularämie (Symbolbild: Tobias Thimm)

Feldhase mit „Hasenpest“ gefunden. Auch für den Menschen gefährlich

Bei einem Feldhasen in Sachsen-Anhalt wurde der Erreger der Tularämie nachgewiesen. Umgangssprachlich wird diese Erkrankung oft auch als “Hasenpest” bezeichnet. Das vom Bakterium Francisella tularensis befallene Stück fand man im Burgenlandkreis. Der betroffene Feldhase wurde als Totfund zum Ausschluss einer Infektion eingesandt.

Die Tularämie ist als Zoonose auch auf den Menschen übertragbar. Eine Ansteckung beim Menschen kann durch Haut- und Schleimhautkontakt mit infektiösem Tiermaterial erfolgen. Jäger, die Kontakt zu Feldhasen hatten und mit Fieber und Lymphknotenschwellung oder Hautveränderungen erkranken, sollten unbedingt den Hausarzt auf die jagdliche Tätigkeit hinweisen. al

ANZEIGEAboangebot