Schleswig-Holstein: Rekordstrecke bei Dam- und Rotwild

426

Mit einem Anstieg um rund 1 000 Stück Damwild im Jagdjahr 2018/2019 gegenüber den beiden Vorjahren wurde im Land eine neue Rekordstrecke erzielt. Insgesamt erlegten die Jäger zwischen den Meeren 11 749 Stück.

Die Damwildstrecke 2018/2019 erreichte mit über 11 700 Stück einen neuen Rekord.
Foto: Markus Hölzel

Auch beim Rotwild gab es mit 1 218 Stück einen neuen Streckenrekord. Die Rehwildstrecke lag mit 48 073 Stück etwas höher als im letzten, doch unter dem Niveau der Vorjahre. Die Schwarzwildstrecke blieb mit 16 276 Stück mehr als 3 000 unter dem Vorjahresrekord, war aber die zweithöchste Strecke bisher. 24 425 Hasen und 11 254 Kaninchen bestätigen die sinkende Streckenentwicklung dieser beiden Wildarten. Auch die Fuchsstrecke war mit 13 710 Stück vergleichsweise gering. Die Waschbärenstrecke steigt stetig weiter an und betrug 336 Stück. Die Strecke an Marderhunden sank erstmals seit 12 Jahren auf 6 905 Stück. Und auch die Nutria ist in Schleswig-Holstein angekommen; 138 Stück wurden erlegt. 19 989 Wildgänse zeigten das Niveau der Rekordstrecke von 2015/2016 mit mehr als 20 000. mh

ANZEIGEAboangebot