Schleswig-Holstein: Kofferfalle wieder erlaubt

516

Ab sofort darf die Kofferfalle wieder eingesetzt werden. Mit diesem Schritt für das Prädatorenmanagement zur Niederwildhege seien die jagdlichen Rahmenbedingungen in Schleswig-Holstein verbessert worden, teilte der Landesjagdverband (LJV) mit.

Nach zehn Pause wieder im Dienst: die Kofferfalle.
Foto: LJV Schleswig-Holstein/mh

Grundlage für den wieder möglichen Einsatz der Kofferfalle ist ein entsprechender Erlass des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt. Dieses hatte im Jahr 2009 deren Einsatz verboten, da diese angeblich nicht selektiv fange, und eine Verletzungsgefahr für Wildtiere unterstellt. Mehr als zehn Jahre später ist man nun der Auffassung, dass dem nicht so ist. Erfahrungen aus anderen Bundesländern würden die Tauglichkeit und den selektiven Fang mit der Kofferfalle belegen. Das Ministerium gibt bestimmte Maße und Eigenschaften der einzusetzenden Kofferfalle vor. Sofern diese vorhanden seien, könnten diese ab sofort laut dem öffentlich-rechtlichen Vertrag zur Fangjagdverordnung durch den LJV wieder abgenommen und registriert werden. mh

ANZEIGEAboangebot