ANZEIGE

Schwerin: Jäger protestieren gegen Jagdgesetz

2071

Dem Demonstrationsaufruf des Landesjagdverbandes folgten heute Tausende Grünröcke in die Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns.

Jäger sind wild entschlossen: „Der Protest richtet sich insbesondere gegen den ungedeckelten Mindestabschuss beim wiederkäuenden weiblichen Schalenwild“, so LJV-Vizepräsident (kooptiert) Jan Pagels. Die Jäger wehren sich gegen die Einführung des geplanten Landesjagdgesetz, welches auf eine Schwächung der Jägerschaft abziele und auf eine Herabstufung bestimmter Schalenwildarten zum Schädling.

Die Diskussion um die Novellierung des Landesjagdgesetz wird heute im Agrarausschuss des Landtags weitergeführt: In Kraft treten soll es bereits zum 1. April 2024.

fh

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot