Spitzbergen bis Kanada: Polarfuchs wandert Rekordstrecke

516

Eine junge Polarfuchsfähe ist in 76 Tagen über die Eisfläche des Nordpols von Norwegen über Grönland bis zur kanadischen Insel Ellesmere gewandert und hat damit eine Strecke von 3 500 km zurückgelegt.

Auf Spitzbergen legten die Forscher der Polarfuchsfähe ein Senderhalsband an, sodass sie die gesamte zurückgelegte Strecke dokumentieren konnten.
Foto: Polar Research Journal/Norwegian Polar Institute

Wissenschaftler des norwegischen Polarinstituts in Tomsø hatten die Fähe mit einem Navigationssender im März vergangenen Jahres an der Ostküste von Spitzbergen ausgesetzt. Eva Funglei und Anraud Tarroux schreiben in der Fachzeitschrift „Polar Research“, dass der Fuchs vom 26. März bis zum 10. Juni 2018 unterwegs war, um ein neues Revier zu finden.
Die Forscher konnten damit zum ersten Mal überhaupt eine Fuchswanderung von Spitzbergen bis nach Kanada dokumentieren. Laut der Satellitendaten hat die Fähe eine durchschnittliche Strecke von 46,3 km/Tag zurückgelegt – zu Spitzenzeiten sogar 155 km/Tag. Solche Geschwindigkeiten wurden bei dieser Art noch nie erfasst. Den bisherigen Rekord hielt ein Polarfuchsrüde aus Alaska mit 113 km/Tag. aml

Foto: Polar Research Journal/Norwegian Polar Institute
ANZEIGEAboangebot