Tag des Jagdhorns in Mecklenburg

773


09.07.2014

Mit buntem Programm, mehr als 300 Jagdhornbläsern, zahlreichen fliegenden Händlern für Jagd-Accessoires und Leckereien brachte der Landesjagdverband Mecklenburg-Vorpommern am 22. Juni 2014 mehr als 4 200 Besucher auf die Läufe.

Tag des Jagdhorns_Kuhn_550
Die klassischen Waldhornstücke des Deutschen Horn Ensembles boten anspruchsvolle Abwechslung zwischen den über 300 Jagdhornbläsern. (Foto: Kuhn)
Ein Ambiente wie eine Theaterkulisse: Das mehr als 200 Jahre alte, im klassizistischen Stil erbaute Landgestüt Redefin. Hier hatte der Landesjagdverband mit Bläserobmann Michael Kuhn ein Programm auf die Beine gestellt, das nicht nur die gesamte Palette geblasener Jagdmusik präsentierte, sondern auch die unterschiedlichen jagdlichen Rahmen, in denen sich Jagdmusik bewegt bzw. bewegte: Reiter mit Parforcejagdmeute, Beizjagd, Pfostenschau mit Jagdhunden unterschiedlicher Rassen.
Der Ablauf eines kompletten Jagdtages wurde musikalisch mit entsprechenden Signalen dargestellt, intoniert von mehr als 300 Bläsern, garniert mit Jagdliedern vom Männerchor des Mecklenburgischen Staatstheaters, begleitet vom Deutschen Hornensemble auf seinen Waldhörnern.
 
Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus und Landesjagdpräsident Dr. Volker Böhning ließen es sich nicht nehmen, mit launigen Worten die 4 200 Besucher zu begrüßen und die Veranstaltung zu kommentieren. Hauptsponsor der Veranstaltung, Dr. Claus Robert Agte, hielt sich bescheiden im Hintergrund.
red.
 
Sie haben eine interessante Veranstaltung verpasst? Termintipps für Jäger finden Sie in unserem Terminkalender…


ANZEIGEAboangebot