ANZEIGE

Wechsel im Management von Carl Zeiss

4309

Zum 1. Februar 2010 übernimmt Richard Schmidt (47) die Geschäftsführung der Carl Zeiss Sports Optics GmbH und wird damit Nachfolger von Dr. Manfred Klingel.

Richard Schmidt
Richard Schmidt wird ab 1. Februar 2010 neuer Geschäftsführer der Carl Zeiss Sports Optics GmbH.
Zuletzt verantwortete er bei der Fujitsu Siemens Computers GmbH (von 4/2009 an Fujitsu Technology Solutions GmbH) als Mitglied der Geschäftsleitung der Business Unit Consumer den Bereich Business Development & Operations EMEA. Zuvor war er 16 Jahre in verschiedenen führenden Positionen bei Siemens tätig und leitete unter anderem den Bereich Sales Strategy und Sales Development für Schnurlostelefonie. „Mit seinem hohen Erfahrungsschatz in Strategie, Marketing und Vertrieb wird Richard Schmidt auch das wichtige Konsumentengeschäft der Carl Zeiss Sports Optics erfolgreich weiterentwickeln können,“ sagte Dr. Dieter Kurz, Vorstands- vorsitzender der Carl Zeiss AG. Richard Schmidt hat Feinwerktechnik in Aalen und Betriebswirtschaft in München und den USA studiert.
 
„Ich freue mich auf die Herausforderung, die Position der Carl Zeiss Sports Optics als ein weltweit führender Hersteller für Fernoptik gemeinsam mit dem Management und den Mitarbeitern weiter auszubauen“ sagte Richard Schmidt. „Carl Zeiss Sport Optics verfügt über innovative Produkte von höchster Qualität. Zusammen mit der starken Marke werden wir auf dieser Basis weitere Marktanteile erschließen“.
 
Dr. Manfred Klingel scheidet zum 31. März auf eigenen Wunsch und in beiderseitigem Einvernehmen aus der Geschäftsführung der Carl Zeiss Sports Optics GmbH aus. Er wird sich zukünftig beruflichen Herausforderungen außerhalb des Unternehmens stellen. Für die Übergangsphase steht Klingel beratend zur Verfügung.
 
Klingel kam im Jahr 2000 zur Carl Zeiss Gruppe und verantwortete zunächst als Geschäftsführer die Prontor-Werk Alfred Gauthier GmbH. Zuletzt war er Geschäftsführer der Carl Zeiss Sports Optics GmbH. In beiden Funktionen leitete er erfolgreich die Restrukturierung der Unternehmen in Verbindung mit einer konsequenten Förderung des Innovationsprofils. Er trug wesentlich zur Repositionierung des Geschäftsbereichs Sports Optics bei und schuf kontinuierliche Wachstumsperspektiven in einem äußerst schwierigen Marktumfeld. „Wir danken Herrn Dr. Klingel für sein ausgesprochen hohes persönliches Engagement und seine Leistungen in der Carl Zeiss Gruppe,“ sagte Kurz.
-pm-

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot