ANZEIGE

WILD UND HUND: Jagdpraxis Allgemein

1034


Der rechtsanschlagende Schütze schlägt seine Flinte wie gewohnt an und zielt problemlos mit dem linken Auge. Er trifft genau so sicher, wie zuvor, als sein Zielauge noch unversehrt war. Obwohl das Gesichtsfeld durch die verringerte Sehkraft eingeschränkt ist, können bewegliche Ziele auf Grund ihrer Dominanz früh genug erkannt, präzise anvisiert und demzufolge auch getroffen werden.

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot