ANZEIGE

Laufkontrolle

2953


Hindernis im Lauf –
Laufaufbauchung- oder sprengung ist die unvermeidbare Folge

 

Laufkontrolle: Hindernisse im Lauf, wie Reinigungs- oder Patronenrückstände, Dreck, vereister Schnee im Mündungsbereich etc. müssen unbedingt entfernt werden, um Laufsprengungen zu vermeiden. Nach jedem Schuss können von der verschossenen Patrone Rückstände, wie Pfropfen oder Abdeckplättchen im Lauf stecken bleiben. Ein Blick durch den Lauf vor dem Laden ist daher immer zu empfehlen.

Von Heinz Oppermann

Dass die Läufe kontrolliert werden müssen, bevor aus ihnen geschossen werden soll, wird schon dem Jungjäger im Ausbildungslehrgang eingetrichtert. Eine Prozedur, die nach dem Öffnen des Flintenverschlusses eigentlich zur lieben Gewohnheit, oder sagen wir besser zur notwendigen Pflichtübung werden sollte. Denn was alles (auch geübten Schützen und Jägern) passieren kann, wenn diese Kontrolle leichtsinnig versäumt wird, kann hier nur mit wenigen Beispielen angedeutet werden. Um aber jede mögliche Gefahr auszuschließen, könnte sich der Schütze durch ständiges Wiederholen einen „Kontrollreflex“ antrainieren, der automatisch ausgelöst wird, sobald er die Flinte in die Hand nimmt, um sie zu laden.

 

 

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot