ANZEIGE

WILD UND HUND: Jagdpraxis_Allgemein

703


Wenn das rechte Auge (ursprüngliche Führungsauge) über eine normale Sehschärfe verfügt, kann die betroffene Person trotz Augenklappe mit der Flinte im gewohnten Rechtsanschlag schießen. Sollte es aber geschädigt sein und nicht über die erforderliche Sehschärfe verfügen, bleibt als Alternative nur noch der nach links gekröpfte Schaft (orthopädische Schaft), mit dem im gewohnten Rechtsanschlag dennoch links gezielt werden kann.

Die schlechteste Lösung wäre die Umstellung auf den Linksanschlag.

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot