ANZEIGE

Schaftmaße 4

1465


Pitchmaß
Ungeeignete Messmethode

 

Abbildung a: Nach der alten Messmethode wird die Flinte so an die Wand gestellt, dass sie mit dem Schaftabschluss flächendeckend den Boden (A) und mit der Baskülenoberkante (roter Pfeil) die Wand berührt. Dabei ergibt sich ein Mündungsabstand von der Wand, der bislang als Pitchmaß (P) galt.Abbildung b: Liegt jedoch die Laufschiene mit ihrer gesamten Länge an der Wand an, so ergibt sich an der Schaftspitze ein Winkelabstand, der als das reale Pitchmaß (P) anzusehen ist. Nur über dieses Winkelmaß lässt sich ein direkter Bezug zur Anschlagschulter herstellen. Wie ungenau aber die indirekte Pitchmessung sein kann, ist zum Beispiel an dem nach außen gewölbten Schaftabschluss der Flinte in Abbildung a zu erkennen (A). Diese hat nur mit dem äussersten Radius Bodenkontakt, während Schaftspitze und Kolbenende frei liegen.

Fast in der gesamten Fachliteratur wird das Pitchmaß immer vom Mündungsabstand zu einer Geraden abgeleitet. Das ist auch noch in aktuellen Lehrbüchern für die Jägerausbildung nachzulesen. Doch nirgendwo findet der Schütze eine Erklärung dafür, wie er dieses Maß auf die Winkelstellung des Schaftabschlusses anwenden kann. Er weiß auch nicht, dass hierfür eine zeitaufwändige Umrechnung erforderlich wäre, die völlig praxisfremd und somit für ihn nicht anwendbar ist. Die daher längst überholte Messmethode ist vergleichbar mit dem umständlichen Versuch, von der TPL- Abweichung das Senkungsmaß am Schaftende ermitteln zu wollen, was ja auch möglich wäre.

Abbildung c:Das Pitchmaß an der Schaftspitze (P) verringert sich allerdings umso mehr, je dicker das Flintenkorn ist (roter Pfeil). Die dadurch entstehende Differenz zwischen Mündung und der Wand (D) ist immerhin ein Faktor, der bei der Maßvorgabe berücksichtigt werden muss. Abbildung d:Der verhältnismäßig große Mündungsabstand (P) ist von der Schrägstellung des Schaftabschlusses abhängig. Wie groß müsste unter Berücksichtigung der Senkung (roter Pfeil am Schaftrücken = +/o) das Winkelmaß am Schaftende sein, um mit der Flinte auf 25 Meter einen Hochschuss von 15 Zentimetern zu erhalten?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot