Wolf „Arno“ wurde erschossen

4457

Ein Wolf ist in der Lübtheener Heide (Mecklenburg-Vorpommern) durch einen Blattschuss getötet worden. Das bestätigen Untersuchungen des Leibnitz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung Berlin (IZW).

Arno
Wolf „Arno“ wurde im Oktober 2015 besendert.
Foto: N. Stier & V. Meißner-Hylanová

Wie das Umweltministerium mitteilt, wurde der Grauhund vergangenes Wochenende tot aufgefunden. Es handelt sich dabei um den besenderten Wolf „Arno“. Der Peilsender wurde vom Täter entfernt und vermutlich zerstört. Das Gerät liefert keine Daten mehr. „Alle Fakten und Befunde werden jetzt den Ermittlungsbehörden übergeben. Wir werden alles daransetzen, diese Straftat aufzuklären“, sagte Umweltminister Dr. Till Backhaus.

„Arno“ war im Oktober 2015 als Welpe besendert worden, um Informationen zur Raumnutzung des Lübtheener Rudel und zum Einfluss der Wölfe auf das Schalenwild zu sammeln. Durch die Ergebnisse konnten Informationen zu den gejagten Beutetieren gewonnen werden. Laut Ministerium dienten sie als wichtige Quelle für die angepasste Abschussplanung in Wolfslebensräumen. ln

ANZEIGEAboangebot