Wolfgang Sehnert neuer Bundesmeister aller Klassen

1304
Zu seinem 68. Geburtstag schenkte sich der Jäger gleich 6 Titel. (Foto: Deutscher Jagdverband)

Mannschaftstitel geht erneut nach Rheinland-Pfalz. 

Im nordrhein-westfälischen Buke trafen sich vom 7. bis 10. September die qualifizierten Schützen zur Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen des Deutschen Jagdverbandes (DJV). Rund 600 Teilnehmer maßen und verglichen sich in den Disziplinen der Büchse, Flinte und Kurzwaffe. Am Ende des Turniers stand allen voran Wolfgang Sehnert. Der Jäger aus Rheinland-Pfalz wurde an seinem 68. Geburtstag mit 340 Punkten zum Meister aller Klassen ernannt. Neben einem fehlerfreien Lauf zum Bundesmeister an der Flinte sicherte er sich auch den Titel in der großen Kombination durch 524 erzielte Punkte mit Lang- und Kurzwaffen. In der Gesamtwertung gingen Silber an Andreas Thölking (338 Punkte) und Bronze an Bjarne Meinecke (335 Punkte). Bundesmeister an der Büchse wurde Roland Ueckermann aus Brandenburg mit 196 von 200 Ringen, das Kurzwaffenschießen ging an Günter Heinbockel (193 Punkte) aus Niedersachsen.

Der Mannschaftstitel im kombinierten Schießen ging im vierten Jahr in Folge an das Team aus Rheinland-Pfalz mit einer Gesamtpunktzahl von 1.314. Darauf folgten Niedersachsen mit 1.302 Punkten und NRW mit 1.293 Punkten. Bundesmeisterin in der Kombination Büchse/Flinte wurde Nadine Weers aus Schleswig-Holstein mit 320 Punkten, Katja Ullrich erhielt Silber (312 Punkte), Carmen Wilshusen Bronze (309 Punkte). Alle Ergebnisse finden Sie jetzt auf www.jadverband.de.

tjs


ANZEIGE
Aboangebot