ANZEIGE

Wolfsangriffe auf Nutztiere

1547

Sechs Ziegen wurden im Schwarzwald tot aufgefunden. Ob es der Wolf war, wird untersucht. Regelmäßige Besuche von Isegrim werden aus der Lüneburger Heide gemeldet.

(Symbolbild: grafikplusfoto/AdobeStock)

Wolfsangriffe auf Nutztiere wurden in den letzten Tagen aus den Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald (Baden-Württemberg) und dem Heidekreis in Niedersachsen gemeldet.

So erreichte die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt in Freiburg (FVA) am vergangenen Samstag die Nachricht von sechs toten Ziegen in Münstertal, wie das baden-württembergische Umweltministerium mitteilt. Ob es sich bei dem Angreifer wirklich um einen Wolf gehandelt habe, sei hier Gegenstand von Untersuchungen.

Eine weitere Wolfattacke gab es in der Lüneburger Heide. Bei Soltau wurde auf einem Pferdehof ein sechsjähriger Wallach in einem Offenstall angegriffen und schwer verletzt, wie der heide-kurier berichtet. Der Vorfall ereignete sich in der Nacht vom 28. auf 29. Dezember. Seither sähen sich die menschlichen Hofbewohner regelmäßig mit nächtlichen Hofbesuchen der Raubtiere konfrontiert.

fh

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot