ANZEIGE

100 Jahre Grafenwöhr

3342
ANZEIGE

Seit einem Jahrhundert wird in der Oberpfalz auf dem Truppenübungsplatz das militärische Handwerk geprobt.

Grafenwöhr
In dieser eigentlich unfreundlichen Umgebung gedeiht das Rotwild prächtig. Forstamtsleiter Ulrich Maushake meint, dass sein Konzept auch woanders funktionieren könnte: „Ich glaube, der entscheidende Punkt ist, dass man die Jagd konsequent an den Bedürfnissen der Wildtiere und nicht an den eigenen ausrichten muss.
Mehr zum Thema lesen Sie in der WILD UND HUND 12/2010.
 

von Hirschheydt
Dietrich von Hirschheydt, geboren 1937 in Hofgeismar, war von 1968 bis 1970 Stellvertretender Leiter des Bundesforstamtes Grafenwöhr. Ab 1974 übernahm er die Leitung, die er bis 1988 innehatte. Nach Versetzung in das Bundesfinanzministerium wurde ihm ab Mai 1989 die Leitung des Referats „Land- und Forstwirtschaft auf bundeseigenen Liegenschaften“ (Bundesforstverwaltung) übertragen.

ANZEIGEAboangebot