19. Deutsche Meisterschaft der Hirschrufer

1904

  1. Deutsche Meisterschaft der Hirschrufer – Wer röhrt am besten?

19. Deutsche Meisterschaft der Hirschrufer

Deutschlands beste Imitatoren treffen sich am Freitag, 3. Februar 2017, auf der Messe „Jagd & Hund“, um sich in der Kunst des Hirschrufens zu messen. Ab 12 Uhr wird die Hauptbühne in Halle 4 der Westfalenhallen Dortmund zum Brunftplatz. Die Teilnehmer treten in folgenden Disziplinen gegeneinander an: 1. Stimme eines alten, suchenden Hirsches; 2. Stimme des Platzhirsches beim Kahlwild-rudel; 3. Rufduell zweier gleich starker Hirsche auf dem Höhepunkt der Brunft. Im Falle eines Stechens gilt es, den Schrei des siegreichen Hirsches nach dem Kampf vorzutragen. Auf die Gewinner warten wertvolle Sachpreise. Die drei Erstplatzierten qualifizieren sich für die Europameisterschaft der Hirschrufer im Mai 2017 in Frankreich.

Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter wildundhund.de/hirschrufer.

Ausschreibung für Teilnehmer

Am Freitag, 3. Februar 2017, treffen sich Deutschlands beste Hirschimitatoren auf der Messe „Jagd & Hund“ in Dortmund, um sich in der Kunst zu messen, den Hirsch mit dem Ruf zu locken.

Die Teilnehmer müssen in den folgenden Disziplinen gegeneinander antreten:
1. Stimme eines alten, suchenden Hirsches
2. Stimme des Platzhirsches beim Kahlwildrudel
3. Rufduell zweier gleich starker Hirsche auf dem Höhepunkt der Brunft

Für den Fall eines Stechens: Ruf des siegreichen Hirsches nach dem Kampf
Instrumente und Hilfsmittel sind frei wählbar. Der Wettbewerb wird aufgrund der zu
erwartenden Geräuschkulisse in der Messehalle mit Mikrofonunterstützung erfolgen.
Die Reihenfolge der Teilnehmer wird ausgelost. Die Jury besteht aus 3 Mitgliedern.
Jedes Jurymitglied bewertet öffentlich durch das Heben eines Schildes mit der zu
vergebenden Punktzahl von 1 bis 6, wobei 6 die beste Bewertung darstellt. Es ist
gewährleistet, dass der Hirschrufer für die Jury nicht sichtbar ist und dass keine
Losnummer mit einem Namen des Teilnehmers in Verbindung gebracht wird.
Die Gesamtzahl der Punkte entscheidet über den Sieg. Bei Punktgleichheit innerhalb
der ersten drei Plätze erfolgt ein Stechen. Die Entscheidung der Jury ist endgültig und
erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges.

Juroren sind in diesem Jahr Wildmeister und Erfolgsautor Konrad Esterl, Revierjagdmeister
Helmut Hilpisch sowie der Förster und Sachkundige im Rotwildgebiet
Hinterlandswald Winfried Wagner.

Den Gewinnern winken wertvolle Sachpreise. Außerdem qualifizieren sich die drei
Erstplatzierten für die Europameisterschaft der Hirschrufer, die im Mai 2017 in
Frankreich stattfinden wird.

Bis zum 20. Januar 2017 können sich Interessenten unter hirschrufer@paulparey.de
oder per Post bei der Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH, Abteilung Messe, Stichwort:
Hirschrufer, Erich-Kästner-Str. 2, 56379 Singhofen, anmelden.
Für Rückfragen steht Ihnen jederzeit Petra Wenzel von der Redaktion WILD UND
HUND zur Verfügung, Tel. +49 2604 978-414, petra.wenzel@paulparey.de.