Aufbrechbock von Drewes

3674
FOTOS: CHRISTIAN SCHÄTZE, ARNDT BÜNTING Mit Übersetzung: Über eine handbetriebene Seilwinde lässt sich auch schweres Wild mühelos hochziehen.

Massiv und standfest: Der Aufbrechbock bewährte sich in der Praxis.

Besonderheit: stabiler Aufbrechbock für Wild
bis 250 Kilogramm
Ausstattung: Aluprofilrohre mit verschweißten
Enden, Höhe: 240 cm, Breite: 96 cm, Tiefe:
28 cm (zusammengeklappt), Seilzug,Querstange/Schwengel zum Einhängen von S-Haken, Tragegriff
Gewicht: 38 kg, Konstruktion zum Patent angemeldet
Preis: ab 985 €, zuzüglich Versand.
Bezug: K-W Drewes, GmbH, Tel. 0 41 34/61 60, 21406 Melbeck
Erster Eindruck: + + + Ist ja riesig, aber der hält bestimmt ein Leben lang.
Praxistest: Aufbrechen von Sauen, Reh- und Damwild (hängend)
Verarbeitung: + + + +
Handling: + + +
Der Transport des Aufbrechbockes ist aufgrund der Größe etwas umständlich. Das  Aufstellen geht aber problemlos und schnell.
Praxis: + + + +
Mit dem Seilzug kann auch schwereres Wild einfach hochgezogen und anschließend in
bequemer Arbeitshöhe aufgebrochen werden. Der Bock steht stabil und erwies
sich als durchdacht konstruiert.
Preis/Leistung: + + +
Verbesserungsvorschlag: keiner
Kommentar: Im Hochwildrevier eine äußerst sinnvolle Anschaffung, um sauberes Wildbret
gewinnen zu können.
Gesamtnote: + + + +

ANZEIGEAboangebot