Deva-Untersuchung: Schalldämpfer getestet

5157

Schalldämpfer schützen ausreichend, wenn sie den Mündungsknall um 20 bis 30 dB (C) reduzieren. Dies stellte eine Untersuchung der Deutschen Versuchs- und Prüfanstalt für Jagd- und Sportwaffen e.V. (DEVA) heraus.

Im Auftrag des Umweltministeriums von Rheinland-Pfalz sollten „drei unterschiedliche marktübliche (gängigste) Schalldämpfer“ in den „bevorzugten Kalibern .30-06, 8 x 57 IS und 9,3 x 62“ untersucht werden. Ergebnis ist, „dass bei Verwendung der getesteten Schalldämpfer der Arbeitsplatzgrenzwert von 137 dB (C) (Anm. d. Red.: fünf Zentimeter vom Ohr entfernt gemessen) eingehalten werden kann.“ Lediglich ein Schalldämpfer konnte diesen Wert im Kaliber 9,3 x 62 nicht unterschreiten.
Weitere Informationen unter: www.deva-institut.de/home.php
Weitere Schalldämpfer-Tests finden Sie im WILD UND HUND-E-Paper „Schalldämpfer“…
hel

 

ANZEIGEAboangebot