Ein Naturmaler kämpft für Biodiversität

3456

Bernd Pöppelmann (Hrsg.), 60 Autor*innen, Wissenschaftler*innen, Kunstschaffende und Fotografierende, Time Over Verlorene Biodiversität in Feld und Flur, 204 S., zahlr. Zeichnungen und Abb., Geb., 19 x 25 cm, ISBN: 978-3-949076-21-3, € 28,50

„Time Over“ ist ein engagiertes, ebenso wissenschaftlich fundiertes wie berührendes Plädoyer für eine Wende im Umgang des Menschen mit der Natur. Wie dringend dieses Anliegen ist, bringt die international bekannte Verhaltensforscherin und UN-Friedensbotschafterin Jane Goodall in ihrem Vorwort auf den Punkt: „Seien Sie gewarnt – wenn wir nicht mehr für den Schutz der biologischen Vielfalt tun, wenn wir die kostbaren natürlichen Ressourcen der Erde weiterhin nutzen und verschwenden, als wären sie unerschöpflich, werden wir unsere einzige Heimat zerstören“.

Der renommierte Naturmaler Bernd Pöppelmann legt als Herausgeber einen Sammelband zur Lage der Natur in der Kulturlandschaft vor, der den bisher wohl vielfältigsten Blick auf das Abnehmen der Biodiversität vor unserer eigenen Haustür wirft.

Für dieses Buch hat der Maler zahlreiche Menschen zusammengeführt, die aus unterschiedlichen Perspektiven – Wissenschaft, Naturschutz, Kunst und Fotografie – engagierte und inspirierende Beiträge zur Verfügung gestellt haben. Unter anderem Management für Hasen und Rebhühner. Auch Praktiker aus der Landwirtschaft kommen zu Wort. Im Gegensatz zu vielen Büchern über das Artensterben, bietet sich hier auch dem „Wenigleser“ die Möglichkeit, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen, weil alle Beiträge auf zwei oder vier Seiten abgeschlossen sind.

Entstanden ist ein Mosaik aus fachlich tiefschürfenden Betrachtungen des Themas Biodiversität aus ökologischer, philosophischer, künstlerischer und naturschutzpolitischer Perspektive sowie von konkreten Lösungsvorschlägen für ein besseres Miteinander von menschlicher Landnutzung auf der einen und der Natur auf der anderen Seite. Das Zukunftsmodell muss heißen: „Landwirtschaft zukunftsfähig bewirtschaften und Biodiversität fördern“. „Time Over“ spannt damit auch dank der honorarfreien Mitwirkung der Autorinnen und Autoren einen in der deutschen Buchlandschaft bislang einmalig weiten Bogen. Dass die Lage keinesfalls hoffnungslos sein muss, zeigen erfolgreiche Lösungsansätze von Naturschutzmaßnahmen in Zusammenarbeit mit Landwirten.

Die Autorinnen und Autoren erläutern die Gründe und die Folgen des Verlusts der Vielfalt in Feld und Flur und rütteln auf. Zehn renommierte Kunstschaffende und ebensoviele Naturfotografierende schaffen emotionale Zugänge zu den faszinierenden Tieren und Pflanzen unserer Kulturlandschaft. Rezension: Thomas Krumenacker/Dr. Hannes Petrischak (Sielmann Siftung)


ANZEIGE
Aboangebot