ANZEIGE

„Fred“ ist wieder zu Hause

1869


Die zahme Wildsau, die letzte Woche in Soest (Nordrhein-Westfalen) ausgebüxt war, ist wieder zu Hause. Rund sieben Kilometer von ihrem Auslauf entfernt hatten Polizisten sie vor einem Imbiss aufgegriffen und in ein Tierheim gebracht, so der Soester Anzeiger auf seinem Internetportal.

Fred das zahme Wildschwein
Die Wildsau genoss sichtlich die Streicheleinheiten der Beamtin.Foto: Polizei Kreis Soest

Hinnerk Uhlenbrock, angehender Förster, wusste sofort, dass von seiner Sau die Rede ist, als die Nachricht von dem handzahmen Keiler die Runde machte.
Die meiste Zeit läuft „Fred“ frei auf dem Hof und folgt seinem Besitzer auf Schritt und Tritt. Alleine im Gehege bleibt der neugierige Keiler ungern. So zwängte er sich durch den Elektrozaun und verschwand im Maisfeld. „Er hat diverse Schläge vom Zaun abbekommen und davon verstört das Weite gesucht“, erklärt Uhlenbrock auf der Facebook-Seite „Ein Zaun für Fred“. Sein Gehege ist nun endgültig ausbruchsicher gemacht worden, wie die Seite verrät. ln


ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot