ANZEIGE

Kreis Wesel: Shetlandpony „Ella“ von Wölfen gerissen?

1171
ANZEIGE

Im nordrhein-westfälischen Hünxe (Kreis Wesel) ist in der Nacht vom 3. auf den 4. Januar ein Shetlandpony vermutlich von Wölfen getötet worden. Das geht aus mehreren Medienberichten hervor. Derzeit prüfe das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) noch, ob es sich bei dem Riss tatsächlich um Grauhunde handelt, berichtet unter anderem der WDR.

Das 150 kg schwere Shetlandpony ist vermutlich einem Wolfsangriff zum Ofer gefallen (Symbolbild).
Foto: Pixabay

Das siebenjährige und rund 150 kg schwere Shetlandpony „Ella“ stand auf einer Wiese in Hünxe am Hardbergweg, etwa 20 m von der nächsten Behausung entfernt. Es soll durch einen Kehlbiss getötet und anschließend acht Meter über die Weide geschleift worden sein.

Sollte sich bestätigen, dass es sich um einen Wolfsriss handelt, wäre dieser mittlerweile der zweite in der Gegend: Ende Oktober wurde bereits ein Shetlandpony von einem Wolf in Bottrop-Kirchhellen getötet (WuH berichtete). Die DNA-Proben werden derzeit noch vom Senckenberg Institut ausgewertet.

aml

ANZEIGEAboangebot