Fuchsranz löst Polizeieinsatz aus

1075

Weil er sich Sorgen machte, hat ein Mann aus Kaiserslautern am späten Montagabend die Polizei verständigt.

Das typische Bellen in der Fuchsranz kann dem eines Hundes sehr ähnlich sein.
Foto: Eckler

Wie der 49-Jährige gegenüber den Gesetzeshütern mitteilte, sei ihm im Stadtteil Erlenbach über einen Zeitraum von mehreren Stunden immer wieder das helle Bellen eines Tieres aufgefallen. Der Mann überlegte, ob hier möglicherweise ein Hund auf eine Notlage seines Herrchens aufmerksam machen will, berichtet das Polizeipräsidium Westpfalz über den nächtlichen Einsatz.

Eine Streife nahm sich der Sache an und machte sich auf die Suche. Vor Ort konnten die Beamten dann aber in Sachen „Notlage“ schnell Entwarnung geben. Bei den „Hilferufen“ handelte es sich lediglich um das Bellen eines Fuchses.

fh

ANZEIGEAboangebot