Massives Vogelsterben in Deutschland

948

Eine aktuelle Auswertung des NABU zeigt, dass in Deutschland innerhalb von zwölf Jahren die Anzahl der Vogelbrutpaare um 12,7 Millionen (15 Prozent der Population) gesunken ist. Die Studie beruht auf den Vogelbestandsdaten, die zwischen 1998 und 2009 erhoben worden sind.

Massives Vogelsterben in Deutschland
Innerhalb von 12 Jahren ist die Anzahl der Vogelbrutpaare um 12,7 Millionen gesunken.

Vor allem machen die Zahlen deutlich, dass manche seltene Arten zunehmen, dafür aber häufige und weitverbreitete Arten massiv abnehmen. Laut NABU-Präsident Olaf Tschimpke müsse man von einem regelrechten Vogelsterben sprechen. Durch gezielten Artenschutz können große und seltene Vogelarten erhalten werden, jedoch brechen gleichzeitig die Bestände der Allerweltsvögel ein. In der heutigen aufgeräumten Agrarlandschaft finden diese außerhalb von Naturschutzgebieten keine Überlebensmöglichkeiten mehr, so Tschimpke. aml