Niedersachsen: Nutriastrecke mehr als verdoppelt

1008

Das Landwirtschaftsministerium hat am 16. Februar den Landesjagdbericht 2016/2017 mit den Streckenergebnissen vorgelegt.

139.342 Stück Rehwild im Jagdjahr 2016/2017 bedeuten einen neuen Streckenrekord.
Foto: Markus Hölzel

Danach wurden im vergangenen Jagdjahr 7.543 Stück Rotwild erlegt, zehn Prozent weniger als die Höchststrecke 2015/2016, jedoch auf dem Niveau der Jahre zuvor. Damwild wurde mit 12.695 Stück so viel wie in den beiden Jahren zuvor geschossen. 56.185 Stück Schwarzwild sind der zweithöchste Wert nach dem Jagdjahr 2008/2009 (57.604). 139.342 Stück Rehwild markieren einen neuen Rekord. Mit 421 Stück Muffelwild liegt das Niveau auf dem der Vorjahre. Die Strecke der Nutria hat sich mit 21.866 mehr als verdoppelt. Höchststände gab es auch bei Waschbär (11.968) und Marderhund (3.790) sowie Dachs (7.164). Auch wurden 56.586 Füchse erlegt. Mit 29.800 erlegten Fasanen fiel der Wert erstmals unter die Marke von 30.000. 53.942 Hasen sind ebenfalls neuer Tiefstand. mh

ANZEIGEAboangebot