Sachsen-Anhalt: Erstmals mehr als 100 000 Stück Schalenwild

1758

In Sachsen-Anhalt ist im Jagdjahr 2016/2017 erstmalig eine Schalenwildstrecke von mehr als 100 000 Stück erreicht worden. Das teilte das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt gegenüber WILD UND HUND mit.

Mit 39 298 Stück Schwarzwild wurde in Sachsen-Anhalt eine neue Rekordstrecke erzielt. Foto: Markus Hölzel

Es wurden 5 913 Stück Rotwild, 4 894 Stück Damwild und 50 617Stück Rehwild erlegt. Diese Ergebnisse bewegen sich auf dem hohen Niveau der Vorjahre. Die Muffelwildstrecke ist mit 559 Stück weiter rückläufig. 39 298 Stück Schwarzwild markieren einen neuen Streckenrekord, und zwar um fast 4 000 Stück höher als die bisherige Höchststrecke aus dem Jagdjahr 2008/2009.

Die Strecken der Neozoen sind weiter steil angestiegen. Beim Waschbär auf 25 621 Stück und beim Marderhund auf 3 414 – beides neue Höchstwerte. Die Strecke bei der Nutria hat sich mit 6 781 gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt. mh

ANZEIGEAboangebot