ANZEIGE

Gammelfleisch

1569

Der größte Wildbrethändler Deutschlands „Berger Wild“ aus Passau muss auf Anordnung des Bayerischen Verbraucherschutzministeriums Wildfleischprodukte zurückrufen.

Insgesamt sind acht Chargen Hirschrücken, Wildschweinrücken, Fasanenbrustfilets, Hasenrücken und -keulen betroffen. Untersuchungen durch das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit haben ergeben, dass Fleischproben aus den genannten Chargen ranzig, stickig, muffig oder sauer rochen. Bei sechs von neun untersuchten Fleischproben hatte der Fäulnisprozess bereits eingesetzt.
 
Die Firma „Berger Wild“ ist verpflichtet worden, Fleisch zurückzunehmen, das aus den betroffenen Chargen stammt und sich noch im Handel befindet. Bei Kontrollen der drei Betriebsstätten in Ruderting und Ortenburg (beide Landkreis Passau) sowie in der Stadt Passau am 16., 18. und 19. Januar fanden die Kontrolleure darüber hinaus ekelerregende hygienische Zustände vor, heißt es in einer Pressemitteilung des Ministeriums.
 
Die zuständigen Behörden haben der Firma „Berger Wild“ ab sofort vorübergehend verboten, die in den Betriebsstätten hergestellte oder behandelte, eigene Ware in den Verkehr zu bringen. Ausgenommen sind Produkte, bei der die Firma den einwandfreien Zustand durch die Vorlage von Untersuchungsergebnissen nachgewiesen hat.
 
Als weiteren Schritt prüfen die Regierung von Niederbayern und das Landratsamt Passau derzeit, der Firma die Zulassungen für Wildbearbeitung, Wildzerlegung und die Herstellung von Fleischzubereitungen zu entziehen.
Darüber hinaus hat Minister Werner Schnappauf die Regierung von Niederbayern gebeten, eine Sonderkommission zur weiteren Aufklärung einzurichten. Unter Leitung der Regierungs-Vizepräsidentin von Niederbayern, Monika Weinl, hat die Soko ihre Arbeit bereits aufgenommen.
Folgende Produkte der Fa. Berger Wild sind für den Verzehr ungeeignet:
 
 
1. Hirschrücken ohne Knochen
(tiefgekühlt, in vakuumverschweißter Kunststofffolie)
Kennzeichnung: Berger Wild GmbH, Wildbearbeitungsbetriebe, D-94036 Passau, E 10.11491/CC C.E.E.; Verpackungsdatum 24.10.2005, MHD14.10.2007
 
2. Wildschweinrücken mit Knochen
(tiefgekühlt, in vakuumverschweißter Kunststofffolie)
Kennzeichnung: Berger Wild GmbH, Wildbearbeitungsbetriebe, D-94036 Passau, PL 02210701 EWG, Verpackungsdatum 15.02.2005, MHD 9.8.2006
 
3. Fasanenbrustfilet ohne Haut, ohne Knochen
(tiefgekühlt, in Styropor-Foodtrainer mit verschweißter Kunststofffolie)
Kennzeichnung: Berger Wild GmbH, Wildbearbeitungsbetriebe, D-94036 Passau, UK 5459 EC, Verpackungsdatum 24.01.2005, MHD 24.01.2007
 
4. Hasenrücken
(tiefgekühlt, in Styropor-Foodtrainer mit verschweißter Kunststofffolie)
Kennzeichnung: Berger-Wild GmbH, Wildbearbeitungsbetriebe, D-94036 Passau, D EW 14 EWG, Verpackungsdatum 31.03.2005, MHD 21.03.2007
 
5. Hirschrücken ohne Knochen
(tiefgekühlt, in vakuumverschweißter Kunststofffolie)
Kennzeichnung: Berger-Wild GmbH, Wildbearbeitungsbetriebe, D-94036 Passau, E 10.11491/CC C.E.E, Verpackungsdatum 24.10.2005, MHD 14.10.2007
 
6. Wildschweinrücken mit Knochen
(tiefgekühlt, in vakuumverschweißter Kunststofffolie)
Kennzeichnung: Berger-Wild GmbH, Wildbearbeitungsbetriebe, D-94036 Passau, PL 02210701 EWG, Verpackungsdatum 15.02.2005, MHD 9.8.2006
 
7. Hasenkeulen
(tiefgekühlt, in geformtem Foodtrainer, weiß, bunt bedruckte Kryovac-Folie)
Kennzeichnung: Hergestellt für Berger Wild GmbH, D-94036 Passau, verpackt am 25.04.2005, MHD 26.04.2007
 
8. Hasenkeulen
(tiefgekühlt, in geformtem Foodtrainer, weiß, bunt bedruckte Kryovac-Folie)
Kennzeichnung: Hergestellt für Berger Wild GmbH, verpackt am 25.05.2005, MHD 26.05.2007
 
 
hho

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot