Bartgeier erfolgreich in Bayern ausgewildert

1227

Über 140 Jahre nach ihrer Ausrottung in Deutschland wurden im Nationalpark Berchtesgaden Bartgeier wieder in die Wildnis entlassen.

Die beiden Junggeier mussten in eigens angefertigten Tragekisten auf den Berg zur Auswilderungsnische hinaufgetragen werden (Fotos: Hansruedi Weyrich/LBV)

Wie die Nationalparkverwaltung mitteilt, wurden die beiden noch flugunfähigen Bartgeierweibchen „Bavaria“ und „Wally“ am Donnerstag in einer sechs mal 20 Meter großen Felsnische in etwa 1.300 Metern Höhe im Klausbachtal erfolgreich ausgewildert. Die beiden Jungvögel stammen aus einer andalusischen Zuchtstation und sollen einen wichtigen Beitrag leisten zur Stärkung der alpenweiten Bartgeierpopulation.

Das Bayerische Umweltministerium unterstützt das Projekt in den kommenden drei Jahren mit rund 610.000 Euro.

Live-Webcam in Felsnische

Die Entwicklung von „Bavaria“ und „Wally“ kann live auf der Webseite des LBV unter www.lbv.de/bartgeier-webcam mitverfolgt werden. Der selbständige erste Ausflug dürfte bereits in wenigen Wochen stattfinden.

Mehr zur Auswilderung des Bartgeiers in den Bayerischen Alpen und weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier …

fh

Beide Bartgeier wurden mit einem GPS-Sender ausgestattet. Damit können zum Beispiel die zukünftigen Flugrouten nachverfolgt werden
ANZEIGEAboangebot