ANZEIGE

Bayern: Tularämiefälle in Südbayern

1664


 

In den Landkreisen Dachau und Erding sind kürzlich zwei Fälle von Tularämie bei Hasen aufgetreten.

schlange
Wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilte, wurde bei zuletzt bei einem Hasen aus der Nähe von Dachau im März der Erreger Francisella tularensis diagnostiziert. Es handelte sich um die Subspezies holarctica, die insbesondere auf der Nordhalbkugel weit verbreitet ist und weniger aggressiv als ihr nordamerikanischer Verwandter.
Im Landkreis Dachau ist dies der dritte Fall seit 2010. Die selten auftretende Tularämie ist eine meldepflichtige Tierkrankheit. Bayernweit hat das LGL den Erreger seit 2007 in 20 von 135 untersuchten Feldhasen nachgewiesen.
vk

 

 

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot