ANZEIGE

Blaser GmbH ruft Integralschalldämpfer zurück

7216
ANZEIGE

Die Firma Blaser GmbH ruft alle ausgelieferten Integralschalldämpfer vom Typ ISD zurück. Das Modell sollte ab sofort nicht mehr verwendet werden. Das bestätigte das Unternehmen auf WuH-Nachfrage.

Der Integralschalldämpfer des Typs ISD in allen Blaser R8-Modellvarianten ist von Blaser zurückgerufen worden.
Foto: Blaser

Der ISD-Schalldämpfer ist serienmäßig in allen Blaser R8-Modellvarianten mit dem Zusatz „Silence“ sowie bei der S404 Silence verbaut und wurde seit 2018 zusammen mit diesen ausgeliefert. Von dem Austausch sei ausschließlich der ISD betroffen. Dieser sei für Kunden kostenlos. Die Schalldämpfer sollen über den Fachhandel an Blaser und Sauer zurückgesendet werden.

Laut Blaser seien die Waffen, in denen der ISD verbaut ist, absolut sicher und könnten weiterhin ohne den ISD zur Jagd geführt werden. Es sei aber dabei zu beachten, dass für die Jagdausübung die Waffe ohne Schalldämpfer neu eingeschossen werden müsse. Blaser betonte darüber hinaus, dass es sich bei dem Rückruf um eine reine Vorsichtsmaßnahme handele. Grund für den Austausch sei eine eventuelle Korrosion im Expansionsraum des Integralschalldämpfers. Dieses Symptom werde aber bei den neuen ISD-Schalldämpfern dauerhaft vermieden.

aml

ANZEIGEAboangebot