Gänsejagd: Auf´s Kreuz gelegt

1847


 

WILD UND HUND-Lockjagdexperte Alexander Busch zeigt, was ein „Layout Blind“ ist und wie er funktioniert.

Layout Blind
Gute Tarnung und schnelle Schussmöglichkeit: der „Layout Blind“ (Foto: Alexander Busch)
Der Jäger erwartet die streichenden Gänse liegend im „Layout Blind“. Sind diese auf Schrotschuss-Entfernung drückt er die Seitenteile nach oben. Gummizüge öffnen die Liege vollständig. Der Jäger geht in den Anschlag und muss nur noch treffen.
Der folgende Film von Alexander Busch zeigt den „Layout Blind“ im Einsatz. Mehr zum Produkt und seinem Einsatz finden Sie in der WILD UND HUND 17/2008.


 


Aufs Kreuz gelegt

Layout Blind
„Layout Blind? Was bitteschön ist das denn“, werden sich viele fragen. Eine Antwort darauf hat WuH-Lockjagdexperte ALEXANDER BUSCH. Lesen Sie hier den gesamten Artikel aus der WILD UND HUND 17/2008…

 

 

ANZEIGEAboangebot