ANZEIGE

GENETISCHE BEGRIFFE

1437

Basen

 
Eine Base und ein Kohlenstoffmolekül bilden zusammen ein sogenanntes Nukleotid. Nykleotide bilden wiederum einen langen Strang, an den sich durch Basenpaarungen ein Gegenstrang bindet: Guanin paart sich mit Adenin und Cytosin an Thymin. Der DNS-Doppelstrang windet sich um Histonproteine (Chromatin) und liegt hoch verdichtet als Chromosom im Zellkern.
 
Die Basenfolgen/Gene codieren für bestimmte Proteine, die wiederum für spezielle Körper- oder Zellfunktionen und letztendlich für das äußere Erscheinungsbild, den Phänotyp, verantwortlich sind. Die Chromosomen sind also Träger der Gene.
 

» zurück zur Übersicht genetischer Begriffe …

ANZEIGE

ANZEIGE
Aboangebot