Möwe an Nordseeküste hatte Vogelgrippe

764


13.01.2015

Die Vogelgrippe flackert in Niedersachsen immer wieder auf. Bei einer Mantelmöwe aus dem Landkreis Aurich wurde das hochpathogene Virus H5N8 festgestellt.

Mantelmoeve_weber_
Eine an der Nordsee gefundene Mantelmöwe war Träger des gefährlichen H5N8-Virus. (Foto: J. Weber)
Gefunden wurde die Möwe bei Greetsiel an der Nordseeküste. Das Virus wurde vom bundesweiten Referenzlabor, dem Friedrich-Loeffler-Institut auf der Insel Riems, diagnostiziert. In einem Drei-Kilometer-Radius um den Fundort befinden sich keine Hausgeflügelbestände, so dass weitere Maßnahmen laut dem niedersächsischen Agrarministerium nicht erforderlich sind.
In den von Geflügelpestfällen betroffenen Landkreisen Emsland und Cloppenburg haben die Behörden dagegen teilweise Entwarnung gegeben. Im Landkreis Cloppenburg gibt es derzeit keinen weiteren Nachweis auf Geflügelpestfälle. Der Sperrbezirk wird nun aufgehoben und zum Beobachtungsgebiet erklärt. Einschränkungen bei den Tiertransporten werden gelockert. So soll auch im Landkreis Emsland verfahren werden, wenn die Ergebnisse im Rahmen der sogenannten Aufhebungsuntersuchung negativ ausfallen.
mh


ANZEIGEAboangebot