Namibia: Impfprojekt für Kudus

1287


Die Universität Pretoria und das Friedrich-Loeffler-Institut haben begonnen, die Tollwut beim Kudu zu erforschen. Unterstützt wird das Projekt von privaten Sponsoren, unter anderem der Firma Blaser.

shutterstock_121349179
Kudus sollen mit Impfködern immunisiert werden. (Foto: Shutterstock)
Neben Untersuchungen der Infektionswege werden auch Versuche mit Impfködern durchgeführt. Primäres Ziel ist es, Mittel und Wege zu finden, eine Immunität gegen das Virus aufzubauen. In einem Forschungscamp werden 31 Stücke in Stallungen gehalten und teilweise mit dem Virus kontrolliert infiziert. Bereits 1977 trat die Tollwut bei Kudus in der Nähe von Windhuk auf. Zwischen 1978 und 1985 gingen fast 80 Prozent des Kudubestands in Namibia an der Krankheit ein.
 
red.


ANZEIGEAboangebot