Alles Gequacke!

729


Während die Deutschen Entenjäger einfache Lockinstrumente aus Holz benutzen, sind ihre US-Kollegen da schon ein ganzes Stück weiter. Sie verfügen nicht nur über ein breites Instrumentarium an Lockrufen, sondern tragen sogar Weltmeisterschaften im Locken aus.

 

Blattjagd auf den Bock, Rufjagd auf den Hirsch, Reizjagd auf den Fuchs – wir wissen, dass der reichtige Laut am richtigen Ort Waidmannsheil bringt. Bei der Entenjagd hört man die Jäger aber nur selten locken. Dabei kann auch am Wasser der passende Ton für ordentlich Musik sorgen.

Von Sven Helmes

Einer der bekanntesten Enten-Locker in den USA ist Jim James. Er war 1996 Weltmeister und istGeschäftsführer der Carlson Championship Calls, einer Firma die Locker für Enten und anderes Wasserwild produziert. Von ihm stammen auch die folgenden Klang-Beispiele.

Wer sich für die amerikanische Wasserjagd interessiert, findet weitere Informationen auf der Website Duckcallers Association of Nebraska. Die geeigneten Lockinstrumente finden sich unter: www.carlsoncalls.com. Das Unternehmen verschickt seine Locker in alle Welt – auch gerne nach Deutschland.

  • $(LB6080:Lockruf (Hail Call))
    Zugegeben, es hört sich nicht wie Enten an. Doch die US-Jäger schwören auf diesen Ruf und locken mit ihm einen vorbeiziehenden Schoof auch über große Entfernungen an.
  • $(LB6081:Begrüßung (Hen Greeting))
    Diesen Ruf verwenden die US-amerikanischen Entenjäger um einfallende Enten zu begrüßen, oder vorbeifliegende zum Einfallen zu Bewegen. Ein Klassiker!
  • $(LB6082:Standard-Gequacke (Standard Quacks))
    Der Universal-Ruf. Passt für jede Gelegenheit und ist einfach zu erlernen.
  • $(LB6083:Quaken und Schnattern (Low End Work))
    Dieser Lockruf ist eine Mischung aus Schnattern und Quacken und eignet sich besonders, wenn ein Schoof zwar Interesse zeigt, aber sich nicht zum Einfallen entschließen kann.
  • $(LB6084:Rückruf (Come back Call))
    Mit diesem Ruf wird versucht, Enten zur Umkehr zu bewegen. Der Ruf sollte sich aufgeregt, aber niemals panisch anhören. Mehrmals versuchen, denn die Erfahrung hat gezeigt, dass der Schoof erst beim dritten Ruf umkehrt.
  • $(LB6085:Einfaches Schnattern (Single Cut Cuckle))
    Der Lockruf simuliert eine einzelne, am Ufer sitzende Ente. Dieser Lockruf lässt sich wesentlich leichter zu erlernen, als der „Multiple Cut Chuckle“.
  • $(LB6086:Schnattern mehrerer Enten (Double Cut Chuckling))
    Dieser Ruf simuliert mehrere Enten am Land. Er ist effektiver als der „Single Cut“, erfordert aber auch mehr Training. Der Double Cut ist fester Bestandteil der US-Wettkampf-Locker.

ANZEIGEAboangebot