Bauen & Bergen

1647

Wie Sie in wenigen Schritten ohne viel Mühe eine günstige und praxistaugliche Bergehilfe basteln können, zeigt Tobias Thimm.

Da liegt er – ein 56 Kilogramm schwerer Überläufer. Nun ist guter Rat teuer, der nächste befahrbare Weg ist 150 Meter entfernt – den Steilhang hinauf. Wer eine solche Sau schon mal ohne Hilfe an den Vorderläufen über Stock und Stein gezogen hat, weiß, welche Tortur das ist. Wohl dem, der jetzt eine Bergehilfe hat.

Werkzeug und Material

  • stabile Schnur (circa 2 Meter Länge)
  • Akkuschrauber oder Bohrmaschine
  • Rundholzabschnitt (20 Zentimeter lang und 4 Zentimeter Durchmesser)
  • 2 Unterlegscheiben
  • Brettchen (etwa 6 x 4 Zentimeter)
  • S-Haken
  • Schraubstock

Die obere Windung des S-Haken wird mithilfe eines Schraubstocks etwas eingebogen.

In das Rundholz und das Brettchen werden Löcher im Schnurdurchmesser gebohrt. Ein weiteres Loch wird von oben in das Rundholz gebohrt. Hier kann später die Hakenspitze beim Transport im Rucksack gesichert werden.

Die Schnur durch die Löcher fädeln und auf die gewünschte Länge abschneiden. Den S-Haken einhängen und Unterlegscheiben unter die Knoten.

Fotos: Tobias Thimm

Zum Bergen den Haken im Winkel des Unterkiefers einhängen. Der Überläufer lässt sich nun ohne große Mühe abtransportieren.

ANZEIGEAboangebot