ANZEIGE

Brandenburg: Abgabeprämie für Schwarzwild

1403
ANZEIGE

Ab heute (9. November 2020) können Jäger erlegtes und nicht vermarktungsfähiges Schwarzwild aus den Pufferzonen der ASP-Gebiete zu den Sammelstellen der Landkreise bringen.

Eine detaillierte Übersicht der Sammelstellen finden sich auf der Internetseite des Agrarumweltministeriums (Foto: Peter Diekmann)

Für Wildschweine mit einem Gewicht bis 30 Kilogramm zahlt das Landwirtschaftsministerium eine Abgabeprämie von 30 Euro, für Schwarzwild ab 30 Kilogramm 50 Euro. Die Landkreise haben dafür Abgabestellen eingerichtet.

Für den Landkreis Märkisch Oderland würden die Orte der Sammelstellen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben, wie das Ministerium mitteilte.

Die Abgabeprämie muss zum Jagdjahresende bei den unteren Jagdbehörden mit dem im Internet verfügbaren Formular beantragt werden. Bei der Berechnung der bereits bestehenden Erlegungsprämie für Schwarzwild mit 50 Euro pro erlegtes Stück über den Streckenzahlen des Referenzjahres 2015/16 werden die abgegebenen Stücke ebenfalls angerechnet.

fh

ANZEIGEAboangebot