Hessen: Steigende Wolfspopulation

1053
Die Zahl der Wölfe ist in den vergangenen Jahren gestiegen (Foto: Lehmann/Symbolbild)

Zahl der sesshaften Wölfe in Hessen auf 10 gestiegen. Nutztierrisse gesunken. Wölfe scheinen vornehmlich Wild zu jagen.

Die Wolfspopulation wächst in Hessen langsam aber stetig. Das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie teilte mit, dass derzeit 10 erwachsene, sesshafte Wölfe genetisch in Hessen belegt seien. Vor zwei Jahren hatte sich die erste Wölfin in Hessen niedergelassen.

Obwohl es mehr Wölfe gebe, sei die Zahl der bestätigten gerissenen Nutztiere in den vergangenen Jahren gesunken, erläuterte das Landesamt. So würden die hessischen Wölfe offenkundig fast ausschließlich Wild jagen. In Hessen gibt es nach aktuellem Stand sieben Wolfsterritorien, in denen sich Wölfe angesiedelt hätten. Daneben könne es aber jederzeit durchziehende Tiere in anderen Regionen geben.

dpa/AL

ANZEIGEAboangebot