Jagdstatistik für 2021 – Kein tödlicher Unfall mit Jagdwaffen

1618
Die Zahl der Jagdunfälle mit Schusswaffen haben einen Tiefstand erreicht – auch bei Drückjagden (Foto: Sophia Lorenzoni)

DJV-Statistik 2021 – Nur drei Jagdunfälle im Zusammenhang mit Schusswaffen – Kein tödlicher Unfall darunter.

Der DJV hat eine Statistik für das Jahr 2021 vorgelegt: Die Zahl der Unfälle mit Jagdwaffen ist auf einem Tiefstand. Im gesamten Jahr 2021 gab es überhaupt drei Fälle von Verletzungen durch Jagdwaffen, wie es in der Pressemitteilung heißt. Zudem gab es schon zum dritten Jahr in Folge keine tödlichen Jagdunfälle mit Schusswaffen mehr. Damit liegt das Risiko als Jäger durch eine Schusswaffe verletzt zu werden – bezogen auf die mehr als 400.000 Jagdscheininhaber in Deutschland – bei rund von 0,0005 Prozent. Der Verband hat hierfür die Statistik der Landwirtschaftlichen Sozialversicherung sowie das Archiv der Nachrichtenagentur dpa ausgewertet. „Auch diese Unfälle sind drei zu viel. Wir tun alles, um die Jagd noch sicherer zu machen“, sagte DJV-Präsidiumsmitglied Josef Schneider.

al

ANZEIGEAboangebot