ANZEIGE

Nordrhein-Westfalen: Kreis Euskirchen – Wilderer gesucht

4174
ANZEIGE

Der Pächter Jochen Ley wird derzeit in seinem Revier in Bad Münstereifel-Mahlberg bei Laune gehalten: Laut des Jägers wird dort seit Mitte September vergangenen Jahres immer wieder erlegtes Rotwild aufgefunden. Es handelt sich dabei um mindestens sechs Stücke, darunter mehrere Spießer und ein Kronenhirsch.

Unter den erlegten Stücken befand sich auch ein Kronenhirsch.
Foto: Jochen Ley

Am Montag, den 6. Januar, wurde dann sein Jagdaufseher Dirk Beniers gegen 22 Uhr per SMS informiert, dass in Leys Revier mehrere Schüsse aus einer großkalibrigen Waffe gefallen seien. Beniers machte sich auf den Weg und entdeckte unterhalb des Michelsberges einen Pick-up Allrad auf dessen Ladefläche mehrere Stücke Rotwild lagen. Außerdem erkannte der 47-Jährige zwei Personen im Fahrzeug. Er nahm die Verfolgung auf. Laut Ley flohen die Unbekannten mit sehr hoher Geschwindigkeit vor ihrem Verfolger und sprangen mit ihrem Pickup von einer circa zwei Meter hohen Böschung über die dortige Landstraße. Um eine mögliche Gefährdung anderer auszuschließen, brach der Jagdaufseher die halsbrecherische Verfolgung ab und informierte die Polizei, die nun wegen des Verdachts der Jagdwilderei ermittelt. Hinweise bitte an die zuständige Polizei Kreis Euskirchen unter der Tel.: 02251-7990 aml

ANZEIGEAboangebot