ANZEIGE

ASP: Tschechien ruft Krisenlage aus

3793
ANZEIGE

In Tschechien ist wegen der Afrikanischen Schweinepest (ASP) die Krisenlage für die östliche Verwaltungsregion Zlín ausgerufen worden. Wie top agrar Österreich berichtete, sei der tschechische Regionspräsident Jiří Čunek entschlossen, infizierte Wildschweine in dem betroffenen Gebiet zu halten.

Tschechien handelt wegen der hochansteckenden Tierseuche ASP. (Symbolbild)
Foto: Pixabay

Durch einen 45 Kilometer langen Zaun um das Ansteckungsgebiet soll eine weitere Verschleppung der Seuche verhindert werden. In dem Gebiet um die Industriestadt Zlín wurde bei 72 von 115 untersuchten Stück Fallwild ASP nachgewiesen.

Auch Polen will zur ASP-Prävention einen Zaun bauen. Die Planung einer 729 Kilometer langen Absperrung an der Grenze zu Weißrussland und der Ukraine verkündete die stellvertretende Landwirtschaftsministerin Ewa Lech bereits Mitte Juli.

In Deutschland reagiert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bisher nur multimedial: Zur Aufklärung der Bevölkerung wurden Vorsichtsmaßnahmen online gestellt und ein Handzettel veröffentlicht. hk

ANZEIGEAboangebot