Atlas für Brutvögel

1501


04.06.2014

Nach fast zehnjähriger Vorarbeit liegt der erste Brutvogelatlas für ganz Nordrhein-Westfalen vor. Bislang gab es im Bindestrichland nur Vorgänger getrennt für das Rheinland und Westfalen.

Buchcover_Brutvogeatlas-kl(C)Schmidt
Der Buchumschlag des ersten landesweiten Brutvogelatlasses für Nordrhein-Westfalen. (Foto: Schmidt/chb)
Das Werk im DIN A-Format ist hochwertig verarbeitet. Es ist eine Freude, durch die 480 Seiten zu blättern. Einleitende Kapitel gehen auf Lebensräume, Methodik und Probleme der Datenerhebung sowie den Vogelschutz im Lande ein, bevor 194 Arten jeweils auf einer Doppelseite vorgestellt werden. Dabei gibt es in lesenswerten Texten differenzierte Angaben zu Verbreitung, Lebensraum, Bestandsentwicklung sowie Gefährdung und Schutz der jeweiligen Art. Übersichtliche Gitternetzkarten veranschaulichen lokale Häufigkeitsklassen sowie Veränderungen in Areal und Bestand.
 
Damit gibt das Buch nicht nur einen schnellen und dennoch umfangreichen Überblick, sondern ist zugleich wichtige Grundlage im planerischen und praktischen Natur- und Vogelschutz. Schon aus diesem Grund lohnt das aufmerksame Studium des Werks nicht nur für Ornithologen, sondern auch für Jäger. Schließlich sind auch alle jagdbaren Arten erfasst, von der Waldschnepfe über das Rebhuhn bis zu den Tag- und Nachtgreifen.
 
Soweit nicht ganzjährig geschützt, gibt es Angaben zur Jagdstrecke 2009/2010 der jeweiligen Art, die auf Daten der Bonner Forschungsstelle für Jagdkunde und Wildschadenverhütung basieren. Leider findet sich der Hinweis darauf, dass die jeweilige Art dem Jagdrecht unterliegt, fast immer nur dort, wo zugleich auch Schusszeiten bestehen, die die Autoren im Zusammenhang mit ihren Aussagen über Gefährdung und Schutz geändert – meistens abgeschafft – sehen wollen. Das ist aus jagdlicher Sicht aber nur ein Wermutstropfen, der den Genuss des Brutvogelatlasses nur unwesentlich mindert.
chb
 
Bibliographische Angaben
Die Brutvögel Nordrhein-Westfalens von C. Grüneberg, S.R. Sumann u.a., 480 Seiten, Hardcover im Format 21×29,7 cm, herausgegeben von Nordrhein-Westfälische Ornithologengesellschaft e.V. und Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV), Münster 2013, 24,90 Euro, ISBN 978-3-940726-24-7; Bezug: LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Straße 285, 46161 Münster, Tel. 0251/591-6050

SteinkauzKarte_Brutvogelatlas(C)NWO
Die Gitternetzkarten veranschaulichen Verbreitung und Häufigkeitsklassen der jeweiligen Art. (Foto: NWO/chb)


ANZEIGEAboangebot