Produkt-Rückruf Walther CCP 9mm Luger

911

Der Waffenhersteller Carl Walther ruft seine  Pistole CCP im Kaliber 9mm Luger zurück.

Betroffen sind die Waffen mit der Seriennummer:

WA111844   bis     WA111940
WK001205   bis     WK014663
WK022834   bis     WK045920
WK050921   bis     WK068221

Die Seriennummer ist auf dem Laufansatz eingraviert.

Grund: Es kann sich unbeabsichtigt ein Schuss lösen, wenn die geladene Waffe herunterfällt und in einer bestimmten Position aufschlägt, und zwar unabhängig davon, ob die Sicherung betätigt wurde oder nicht.

Die Firma rät Besitzern solcher Pistolen, diese nicht mehr zu laden und keine Schüsse mehr abzufeuern, um jedes Risiko zu vermeiden.

Die Waffen sollen beim Fachhändler, bei dem sie erworben wurde, abgegeben werden. Die Überprüfung im Werk erfolgt für CCP-Besitzer kostenfrei und die Rücksendung schnellstmöglich, so der Hersteller in seiner Pressemitteilung. Als Entschädigung erhält jeder Kunde, der seine Pistole einschickt, diese mit einem weiteren Ersatzmagazin zurück.
Weitere Kundenanfragen werden unter der Emailadresse recallccp@carl-walther.de beantwortet.

Überprüfte CCP’s erkennt man an einem winzigen Fräspunkt am Magazinschacht
ANZEIGEAboangebot