Steaks mit Dörrzwetschgen

1654

Wildschweinrückensteaks mit Dörrzwetschgen
Diese Kombination überzeugt durch ein Geschmackserlebnis der besonderen Art und wird Ihnen auf der Zunge zergehen: Herzhafte Steaks mit fruchtiger Füllung im saftigen Schweinsnetz gegart.

Dörrzwetschgen

Z U TAT E N
8 Wildschweinrückensteaks à 100 g
1 Schweinsnetz
8 Scheiben geräucherter Bauchspeck
3 Wacholderbeeren
1 Zweig frischer Rosmarin
• Kräutersalz
• Pfeffer aus der Mühle
Für die Füllung:
100 g Dörrzwetschgen (Trockenpflaumen)
60 g Pistazien
50 g Knödelbrot
1 Ei
20 g weiche Butter
• etwas Salz

Zubereitung:

Für die Füllung die Dörrzwetschgen in kleine Würfel schneiden, mit den anderen Zutaten vermischen und anschließend kalt stellen. Die Wildschweinrückensteaks nur auf einer Seite
würzen und mit Rosmarinnadeln und gehackten Wacholderbeeren bestreuen. Das Schweinsnetz wässern und 4 Stücke von circa 20 x 20 cm auslegen. Jedes Netz mit 2 Streifen Speck über Kreuz belegen. Je ein Steak mit der gewürzten Seite nach unten darauflegen, die Füllung gleichmäßig darauf verteilen und danach ein zweites Steak mit der gewürzten Seite nach oben darauflegen und gut andrücken. Die Steaks mit dem Bauchspeck einschlagen und mit dem Schweinsnetz einwickeln. Grill am besten mit einem Gussrost ausstatten und vorheizen. Steaks mit etwas Öl bestreichen und über direkter Hitze platzieren. Nach circa 2 ½ Minuten die Steaks wenden und nach weiteren 2 ½ Minuten erneut wenden, dabei aber um 90 Grad drehen, damit ein Kreuzmuster auf dem Fleisch entsteht (Branding). Nach 2 ½ Minuten die Steaks das letzte Mal wenden und weitere 2 ½ Minuten fertig grillen. Vor dem Anschneiden 5 Minuten ruhen lassen. Als Beilage passen Brokkoliröschen und Herzoginkartoffeln.

ANZEIGEAboangebot