Pfiffig und elegant

1212


Zubehör auf der 30. IWA:
Nicht nur Waffe, Munition und Optik gehören zur Jagd, sondern auch Kleidung und vieleandere kleine Dinge, die den jagdlichen Alltag erleichtern. Hier eine
Auswahl und einige Firmen-News.

 

Pfiffig: Die Fährten-markierungsband-Abrolldose von SfA

Ein erweitertes Händlernetz bietet Alljagd für Produkte von Tusker Cloth System (www.tusker-cloth-system. com) an. Auf der IWA stellte Tusker neben neuen Bekleidungs- und Ausrüstungsgegenständen eine komplette Reinigungs- und Pflegeserie für Textilien und Leder vor.

Bei AKAH freut man sich schon auf die am 13. September stattfindende Feier zum 150-jährigen Bestehen und hatte natürlich zahlreiche Produkte im Messegepäck. Darunter befand sich auch der Sieger des IWA-Messer-Awards in der Kategorie „Outdoormesser“, das Schrade XTB 2 mit schwarz beschichteter Droppoint-Klinge und schwarzem Griff aus TPR-Kunststoff (78 Euro).

Jagdbekleidung in großer funktioneller Bandbreite – damit wirbt Fjäll Räven um die Gunst der Jäger: Moderne Materialien in Form von atmungsaktiven Membranen (Microfaser) und speziellem Gewebe (G-1000), das moskitosicher, dornenfest und wasserdicht ist, sind heute aus dem Jagdbereich kaum noch wegzudenken. Fjäll Räven erweiterte seine Forest Line-Produktlinie um vier Jacken, zu denen es passende Hosen gibt. Alle Hosen haben ab sofort große Beintaschen mit einer Unterteilung für Taschenlampen innen und zudem eine extra Messertasche außen (Beispiel: Jacke „Spruce“ 279 Euro).

Durchdachte und funktionelle Jagdbekleidung hat Laksen (www.laksen.dk) aus Dänemark im Programm. Drei unterschiedliche Linien werden angeboten: Dazu gehören Mikrofaser-Funktionsbekleidung mit Outlast, Gore-tex, Thinsulate und anderen Hightech-Materialien in klassischen Farben und Camouflage genau so, wie Jagdbekleidung aus schottischem Tweed und aus Leder. Die Blaser-Holding übernahm 80 Prozent der Laksen-Aktien. Vertrieben werden die Produkte über Blaser.

Praktische Neuerungen

Wer bisher die ballistischen Schusstafeln seiner Munition auf einen Zettel schrieb und an den Schaft klebte, um auch bei Weitschüssen den Geschossabfall immer parat zu haben, der kann stattdessen auf eine praktische Erfindung von Leupold zurückgreifen: Die Daten werden auf ein kleines abrollbares Band geschrieben, das mittels Ring am Zielfernrohr befestigt wird. Das Band wird wie bei einem Maßband automatisch wieder eingerollt (etwa 40 US$).

Bodo-Band-Hersteller SfA (Sicherheit für Alle, Tel. 0 51 94/14 84) bietet mehr Sicherheit für den Hundeführer durch Beinlinge aus Cordura- und Kevlar-Gewebe von MW, durch die Sauen nicht mehr durchschlagen können und die natürlich auch dornenfest sind (270 Euro).

Damit kein „Fußgeruch“ in den Boden dringen kann, bietet SfA eine Verlängerung seines Metall-Fährtenschuhs an (Fährtenschuh „Bodo“ 85 Euro, Verlängerung 30 Euro).

Wer seinen Hund mit Wildschweiß für Nachsuchen einarbeitet, der kann auf ein Fährtenschweißkonzentrat, gemischt aus dem Schweiß mehrerer Wildarten, zurückgreifen. Das Pulver wird mit Wasser verdünnt und kann mit den üblichen Methoden ausgebracht werden (35 Euro für 500 Gramm).

Damit man beim Legen einer Übungsfährte oder zum Zurückgreifen zum letzen Schweiß auf einer Nachsuche nicht auf Taschentücher (die meist ausgehen) oder schlecht sichtbare Brüche angewiesen ist, präsentierte SfA eine praktische Fährtenmarkierungsband-Dose mit Band in Signalfarben an (Dose 4 Euro, Rolle 3 Euro).

Kooperation auf dem Messermarkt

Auf dem Messermarkt kündigte Puma-Geschäftsführer Harald Lauer eine Kooperation mit dem Solinger Unternehmen Eickhorn (www.eickhorn-solingen.com) an. Puma selbst präsentierte unter anderem das „Rotwildmesser“ mit 13 Zentimeter Klinge und Hirschhornbeschalung (469 Euro) sowie das edle Jahresmesser „Fire“ mit Damastklinge und Elfenbein-Griffschalen im Design von H. P. Knoop (1530 Euro). Erweitert wurde das Angebot an Wechselklingen für das „Puma System Hunt“, einem Messer im Baukastenprinzip. Neu sind dabei unter anderem Skinner-, Nicker- und Bowie-Klinge.

Zwei Mal Puma: Das „Rotwildmesser“ für den Einsatz im Revier und das elegante Jahresmesser 2003 „Fire“ von H.P. Knoop zum Sammeln

 

ANZEIGEAboangebot