Zur Lage von Blütenbestäubern

784


Die intensive Landwirtschaft und der Einsatz von Pestiziden in einigen Weltregionen sind für den dramatischen Verlust von Bienenvölkern und anderen Bestäubern verantwortlich.

RS160429_Biene_Heinz Lehmann
Das Bienensterben ist geografisch unterschiedlich. (Foto: Heinz Lehmann)
Dieses Ergebnis hat der Weltbiodiversitätsrat in seinem ersten globalen Bericht zum Thema „Blütenbestäuber und ihre Bedeutung für die Nahrungsmittelproduktion“ veröffentlicht.
 
Ein Ergebnis des Berichts ist, dass der dramatische Rückgang von Bienenvölkern in Europa, Nordamerika und in anderen Weltregionen nicht in gleicher Weise auftritt. Weiterhin wird deutlich, dass intensive  landwirtschaftliche Produktion und besonders die Anwendung von Pestiziden eine Hauptgefährdungsursache für die  Blütenbestäuber und die Bestäubung darstellt.
 
red.


ANZEIGEAboangebot