Rheinland-Pfalz: Neun Damhirsche von Wolf gerissen

1277


Das Landwirtschaftsministerium in Mainz teilte am 11. Mai mit, dass ein Wolf zwischen dem 24. und 26. April in einem Gehege bei Dierdorf im Landkreis Neuwied neun Damhirsche durch Kehlbiss getötet hat.

Wolf
Ein Wolf war der Täter (Foto: shutterstock)
Das Landwirtschaftsministerium in Mainz teilte am 11. Mai mit, dass ein Wolf zwischen dem 24. und 26. April in einem Gehege bei Dierdorf im Landkreis Neuwied neun Damhirsche durch Kehlbiss getötet hat. An den Kadavern wurde jetzt die DNA von Isegrim nachgewiesen. „Damit steht fest, dass der Wolf erneut nach Rheinland-Pfalz zurückgekehrt ist“, erklärte Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne). Bereits 2012 wurde nach über 100 Jahren wieder ein Wolf in Rheinland-Pfalz nachgewiesen.
Für alle Fälle im Umgang mit Wölfen hat das Umweltministerium eine zentrale Hotline eingerichtet: Unter der Telefonnummer 06306 911 199 oder der E-Mail wolf@snu.rlp.de erhält man Beratung bei Präventionsmaßnahmen, bei einem Schaden an Nutztieren, Jagd- oder Hütehunden und kann Hinweise melden.
tht

 

 

ANZEIGEAboangebot