Schwein gehabt

812


17.06.2014

Am ersten Weihnachtsfeiertag 2013 rief die Polizei an: Zwei führungslose Frischlinge seien an der Bundesstraße in Fachbach (Rheinland-Pfalz). Dort fand WILD UND HUND-Leser Jürgen Eigenbrod sogar vier „Frösche“ hinter einer Steinmauer.

Frischling_1_550
Die wenige Tage alten Frischlinge im Kofferraum. (Fotos: privat)
„Sie waren einen Steilhang herabgepurzelt. Ein beherzter Autofahrer hatte sie bereits in seinen Kofferraum gepackt. Einen fünften fanden wir noch versteckt im Gras. Sicher verpackt in einer Decke habe ich sie wieder den Steilhang hochgetragen. Ein Polizeibeamter begleitete mich, um etwaige Angriffe der Bache abzuwehren. Ich setzte die Winzlinge in einen schnell errichteten Kessel auf einem Hauptwechsel des Schwarzwildes. Als wir am zweiten Weihnachtsfeiertag nachsahen, war das Laub vor dem Kessel plattgedrückt – möglicherweise hatte sich hier die Bache zum Säugen abgelegt. Die Kleinen hatten wohl Glück, dass ich über etwas „Sauenverstand“ verfüge“, erzählt Eigenbrod.

Frischling_2
In eine Decke eingewickelt wurden sie wieder zurück in die nahe Dickung getragen.
Weitere Leser-Beiträge aus Feld, Wald und von der Fischwaid finden Sie in der WILD UND HUND 12/2014, die am 18. Juni 2014 im Handel erscheint, oder online in der Rubrik Blickfang…


ANZEIGEAboangebot