Urlaub mit dem Hund

2335


 

Wertvolle Tipps, damit Sie mit Ihrem Hund bestens gerüstet in den Urlaub fahren können. Gute Reise!



Anyka - Fotolia.com.jpg
(Foto: Fotolia)

Fotoaktion: Grüße aus der Ferne

In den Hohen Norden, an den Mittelmeerstrand oder zur Bergjagd in den Alpen – wohin reiste Ihr Vierläufer dieses Jahr? Schicken Sie uns ein Foto von Ihrem Urlaub oder Ihrer Reise mit Hund. Die schönsten Bilder werden hier auf der Internetseite veröffentlicht…

 

 


Die schönsten Hundestrände

Die schönsten Hundestrände

Die frische Brise an der See schätzen nicht nur die Hundeführer, auch „Aika“, „Watz“ und „Hummel“ lassen sich gern die salzige Luft um den Fang wehen. Doch wo ist das mit Vierläufern möglich? Silke Böhm stellt die schönsten Hundestrände an Nord- und Ostsee vor…

 

 


Hundum wohl

Urlaub mit Hund – Ferienziele

Ferienzeit! Eine Reise mit Kind und Kegel, Sack und Pack und … natürlich mit dem Hund. Sie wissen noch nicht wohin? WILD UND HUND hat ein paar wunderschöne Ziele für Sie gefunden…

 

 


Den Hund im Gepäck

Urlaubsplanung

Soll der Hund mit in den Urlaub, muss man einige Regeln beachten. Tierärztin Heike Hesse und Thomas Fuchs geben Tipps, damit Reisen mit dem Vierläufer stressfrei gelingen…

 

 


Camping mit Hund Aufmacher

Zelten mit Hund

Hier finden Sie Infos rund um den Campingurlaub mit Hund und Zelt…

 

 


-Marktinformation-
urlaub mit hund.JPG

Reisevermittlung

Hier finden Sie eine Plattform mit Feriendomizilen aller Art für Hundebesitzer…

Wohnmobile für Hundebesitzer

www.wauwiemobil.de

Urlaubsorte für Hundebesitzer

www.meinurlaub-mit-hund.com

 

 


Den Hund im Gepäck

reisen mit dem hund

Reise und Transport

Fahren Sie mit dem »Auto, dem » Zug, der » Fähre oder » fliegen Sie? Für alle diese Gelegenheiten gibt es die passende Transportmöglichkeit für Ihren Vierläufer. Auf alle Fälle ist eine passende Transportbox wichtig. WILD UND HUND hat vier Hundeboxen getestet…
Mit im Gepäck müssen auch ein Wasserkanister, Futter und ein Napf sein. Dazu kommen noch Leine, Kotbeutel und eventuell ein Maulkorb. Decke, Handtuch oder auch Spielzeug darf auch eingepackt werden. Wenn es auch im Urlaub zur Jagd geht, darf natürlich die „Arbeitsausrüstung“ nicht fehlen: Warnweste, Schutzweste, Signalhalsung mit entsprechender Telefonnummer mit Landesvorwahl.

 

 



Einreisebestimmungen im Ausland

Beachten Sie die Einreisebestimmungen für Hunde und zwar für die Ausreise, wie auch für die Wiedereinreise!
Für alle EU-Länder gilt: der Hund muss tollwutgeimpft und gechipt sein und hat einen EU-Heimtierpass. Eine Tätowierung gilt nur noch in Ausnahmefällen. Welpen dürfen erst mit 15 Wochen, nach erfolgter Tollwutimpfung in der 12 Woche, ins Ausland mitgenommen werden. Innerhalb der EU dürfen maximal 5 Heimtiere mitgeführt werden (Hunde, Katzen, Frettchen).
Für alle anderen Länder muss jeweils im Einzelfall nachgefragt werden, welche zusätzlichen Anforderungen (Behandlung gegen Parasiten, Einfuhrverbot bestimmter Hunderassen, Leinenzwang, Quarantänezeiten etc.) erfüllt werden müssen. Genauere Informationen kann man beim Tierarzt einholen. Bei besonderen Fragen kann man sich auch an sein jeweiliges Veterinäramt oder an das Konsulat des in Frage kommenden Landes wenden.
Pets-on-tour hat eine schöne Übersicht der verschiedenen Länderbestimmungen: www.petsontour.de
Für Urlaub mit dem Hund ist es allgemein ratsam, vorab zu klären, ob die Unterkunft im Urlaubsziel Hunde erlaubt.

 

 



Wohin geht die Reise? Krankheitsrisiken

Informieren Sie sich beim Tierarzt, ob Impfungen, Wurmkuren, Auslandsprophylaxe oder Quarantänezeiten notwendig sind. Eine Reiseapotheke sowie ein Erste-Hilfe-Set für den Hund sind sinnvoll auf einer Reise dabeizuhaben. Auch nach der Reise könnten Behandlungen ratsam sein.
Relevante Krankheiten können sein:
Im Zweifel sollten Sie darüber nachdenken, Ihren Vierläufer für die Zeit des Urlaubs zu Hause zu lassen, denn auch die beste Prophylaxe schützt nicht hundertprozentig. Können Familie und Verwandte, Jagdfreunde und Nachbarn auf den Hund aufpassen? Alternativen wären Hundesitter, Hundepensionen und Tierheime.

 

 


Checkliste für den Urlaub mit Ihrem Hund

Vor Urlaubsantritt

impfung
(Foto: Falk Kern)
  • Krankheitsrisiko? Prophylaxe beim Tierarzt. Im Zweifel Hund zu Hause lassen (Familie, Jagdfreund, Hundepension)
  • Innerhalb der EU: EU-Heimtierpass, Chip und gültige Tollwutimpfung ist Pflicht
  • Außerhalb der EU: Welche Anforderungen (Impfungen, Parasitenkur, Quarantäne) sind in dem Drittland jeweils zu erfüllen? Informieren beim Veterinäramt oder Konsulat
  • Welche Bestimmungen müssen im Urlaubsland eingehalten werden (Maulkorb-, Leinenpflicht)
  • Sind im Hotel oder der Reiseunterkunft Hunde erlaubt? Es gibt besondere Hundehotels mit extra Hundebetten, Hundepools, Hundewiesen, Hundebetreuung.
  • Bei Fährfahrten: Gibt es sogenannte Hundekabinen oder bleiben Hunde im Auto? Wie oft und wo kann man den Hund ausführen? Übersicht und Links…
  • Bei Flugreisen: Transportbox oder -tasche, beruhigende Maßnahmen mit dem Tierarzt absprechen. Regelungen beachten beim Check-In/Out. Möglichst Flüge ohne Zwischenstopps gebuchen.
  • Bei Zugreisen: Maulkorb- und Leinenpflicht sowie weiter Regelungen beachten! Meist zahlt der Hund 50 Prozent des Erwachsenenfahrpreises.
  • Ausreichend Hundefutter einpacken: viele Hunde vertragen neben dem Reisestress eine zusätzliche Futterumstellung schlecht. Napf, Wasserkanister und Snacks dürfen nicht fehlen.
  • Transportbox, Hundebett, Leine, Decke, Handtuch und Warnwesten/Signalhalsung oder andere „Arbeitskleidung“ für den jagdlichen Urlaub mitnehmen
  • Informationen zum Hundetransport im Auto

 


Während der Reise

  • Ausreichend Trinkwasser mitnehmen. Kleine Portionen ausgeben, sonst besteht die Gefahr des Erbrechens
  • Nicht zu viel fütter, während der Reise am besten die Fütterung aussetzen
  • Am Urlaubsort bei Hotelpersonal oder Einheimischen vorsorglich die nächstgelegene Tierarztpraxis erfragen
  • Pausen gehören beim Reisen dazu: Lassen Sie auch Ihrem Hund den nötigen Auslauf. Denken Sie an die Sicherheit des Hundes und anderer Verkehrsteilnehmer (Autobahnrastplatz, Flughafenhallen, Bahnsteige etc.)
  • Sorgen sie selbst für eine ausreichende Belüftung, wenn der Hund längere Zeit allein in Ihrem Auto bleibt. Das gleiche gilt für Autofahrten bei großer Hitze.

 


Nach dem Urlaub

  • Wiedereinreisebestimmungen beachten
  • Sind Entwurmungen oder andere tiermedizinische Behandlungen notwendig? Veterinär gibt Auskunft
  • Abholung aus der Hundepension organisieren. Dankeschön für Hundesitter
  • Urlaubsfoto Ihres Vierläufers an wuh-online@paulparey.de senden (Stichwort: Urlaub mit Hund). Die schönsten Bilder, die die WILD UND HUND-Redaktion erreichen, werden hier auf der Internetseite publiziert.
as

 

 


 

 

 


 

Mehr zum Jagdhund, seiner Haltung, Zucht, Pflege und Ausbildung hat die WILD UND HUND Ihnen hier zusammengestellt…

 

 


shutterstock_383655229

VDH warnt vor Urlaub mit Hund in Dänemark

Der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) warnt in einer Pressemitteilung vom 6. Juli Urlauber mit Hund, die eine Reise nach Dänemark planen. Hintergrund ist das strenge dänische Hundegesetz. Demnach dürfen Hunde, die einer gefährlichen Rasse angehören, dort weder gezüchtet, noch gehalten und auch nicht eingeführt werden…

 

 

 

ANZEIGEAboangebot