WILD UND HUND-Jagdparcours 2016

2153

27. WILD UND HUND-JAGDPARCOURSSCHIESSEN
Regenwahrscheinlichkeit: 90 Prozent, lautete die Vorhersage. Doch Petrus scheint ein Herz für Jäger zu haben. Bei gutem Wetter wurde das WILD UND HUND-Schießen am Dornsberg am 17. September zu einem gelungenen Event. Larissa Notermans

179 Schützen aus fünf Nationen machten mit – ein neuer Teilnehmerrekord. 100 knifflige Tauben, Looper und Rollhasen mussten geschossen werden. Mit 97 Treffern gewann Johannes Lippert den Wanderpokal, dicht gefolgt von Florian Schweizer mit 95 und Carlo Pestoni mit 92 Wurfscheiben.
In den Sonderklassen wurde Florin Schälchi mit 91 Tauben als bester Jungjäger ausgezeichnet. Den Titel bester Senior errang Jean Wenger mit 90 Treffern, beste Jägerin wurde Christine Liebelt mit 80. Die „Dornsbergs-Schützen“, mit Alattin Yildiz-Lorenz, Stefan Kurz, Florian Schweizer, Richard Schaugg, Christiane Roth und Erich Hollenstein, triumphierten mit 520 Wurfscheiben in der Mannschaftswertung.

Bei der großen Verlosung hatten alle Schützen die Chance auf wertvolle Sachpreise. Über den Hauptgewinn, eine Browning „B 525 Sporter One“, freute sich Maximilian Rapp. Außerdem waren eine Drückjagdreise nach Polen vom Jagdbüro Kahle, ein Zeiss-Fernglas, ein Schmidt & Bender-Zielfernrohr, ein AKAH-Elchleder-Set, ein Gehörschutz „Silenos Crescent Impulse“ von Medizintechnik Heise sowie Munition von Frankonia im Lostopf.

Chefredakteur Heiko Hornung (l.) gratulierte Florin Schälchi (Bester Jungjäger), Christine Liebelt (Beste Jägerin) und Jean Wenger (Bester Senior) zum Sieg in ihren Wertungsklassen. Foto: Bernd Helbach
Die drei Erstplatzierten (v. r.): Carlo Pestoni (3. Platz), Johannes Lippert (1. Platz) und Florian Schweizer (2. Platz) Foto: Bernd Helbach
Mit insgesamt 520 Tauben sicherten sich die Dornsberg-Schützen den Mannschaftspreis: Christiane Roth, Alattin Yildiz-Lorenz, Stefan Kurz, Richard Schaugg, Floran Schweizer, Erich Hollenstein Foto: Bernd Helbach
Fritz Lotter gewann den In-Ear-Gehörschutz Crescent Impulse von Heise Medizintechnik. Foto: Bernd Helbach
Über eine mehrtägige Ansitzdrückjagd in Polen vom Jagdbüro Kahle freute sich Markus Schwertel. Foto: Bernd Helbach
Otmar Goller konnte ein 2,5 - 10 x 50 Polar-Zielfernrohr von Schmidt & Bender mit nach Hause nehmen. Foto: Bernd Helbach
Auch das Zeiss-Victory SF 8 x 42-Fernglas fand einen neuen Besitzer: Jürgen Fiederle. Foto: Bernd Helbach
Maximilian Rapp gewann den Hauptpreis der Verlosung – eine Browning-Flinte B525 New Sporter 1. Foto: Bernd Helbach
Beim Elchleder-Jagdset - gesponsert von AKAH – hatte Andreas Schälchi Losglück. Foto: Bernd Helbach
ANZEIGEAboangebot