Windkraft im Wald

1889


 

Eine aktuelle repräsentative Emnid-Umfrage, die von der Deutschen Wildtier Stiftung in Auftrag gegeben wurde, zeigt: Windkraftanlagen im Wald werden von 79 Prozent der Teilnehmer abgelehnt.


energiewende 1.JPG

Energiewende – Teil 1

Nach dem Ausruf der Energiewende wird die regenerative Energiegewinnung die Landschaft noch stärker beeinflussen als bisher. Wie Wild und Jagd davon profitieren können, hat sich WILD UND HUND an der friesischen Nordseeküste angesehen…

 


wind vor wild.JPG

Energiewende – Teil 2

Giganten, die höher sind als der Kölner Dom, schwingen ihre Rotoren in ganz Deutschland: Windkraftanlagen. Wie aber kommen Schalenwild und Jäger mit den Gewaltbauten klar? Ein Überblick…

 


ARTENSCHUTZ

Windenergie und Artenschutz

Windkraft ist heute ein Symbol für saubere, umweltfreundliche Energie. Durch deutsche Windräder sterben jedoch Fledermäuse und Vögel in großer Zahl. Deutschland muss Lösungen finden…

 


fledermaus shutterstock.JPG

300 000 bleiben unter Rotoren

Wissenschaftler des IZW fordern, die Rotorblätter von Windkraftanlagen in den Nachtstunden anzuhalten. Sie schätzen, dass jährlich rund 300 000 Fledermäuse von den Windrädern getötet werden. Es handele sich dabei vor allem um junge und weibliche Wildtiere, deren Verlust für die Populationen besonders tragisch sei, und zu einem Viertel um ziehende Fledermausarten. red.

 


Pächter erfolglos

Jagdrecht: Pächter erfolglos

Klage gegen Windkraftanlage…

 


Leitfaden soll Arten vor Windrädern schützen

In Nordrhein-Westfalen soll ein Leitfaden zur Berücksichtigung von Arten und Lebensräumen bei der Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen die Kollision seltener Vogelarten wie Rotmilan oder Fledermausarten wie dem Großen Abendsegler mit den Rotorblättern von Windrädern verhindern. chb

 

 


Meldungen zum Thema:

 

 

 

ANZEIGEAboangebot